Kommentare deaktiviert für Exkursion nach Bautzen im Dezember letzten Jahres

Exkursion nach Bautzen im Dezember letzten Jahres

2013
02.04

Ende vergangenen Jahres unternahmen die Teilnehmer des BEDENKEN Projekts eine Exkursion an die Gedenkstätte Bautzen. Ziel der Exkursion war es, sich am authentischen Ort mit der Thematik der Speziallager, insbesondere dem Speziallager Bautzen, aktiv auseinanderzusetzen. Authentischer Ort ist jedoch nicht ganz richtig. Denn an dem Ort der heutigen Gedenkstätte existierte kein Speziallager, sondern ein sowjetisches Untersuchungsgefängnis, das später die Volkspolizei der DDR bis 1990 als von der Stasi kontrollierte Strafvollzugseinrichtung führte. Das eigentliche Speziallager, „Gelbe Elend“ genannt, befand sich am Rande der Stadt Bautzen und wird heute noch als Justizvollzuganstalt genutzt. Ein Ausstellungsteil innerhalb der Gedenkstätte ist jedoch dem Speziallager gewidmet. Bei den Schülern führte diese räumlich Trennung zunächst zu kleinen Verwirrungen, aber innerhalb des 3stündidigen Workshops konnten diese schnell geklärt werden. Daneben beschäftigten sich die Teilnehmer anhand ausgewählter Haftschicksale mit den Haftbedingungen und  Lebenswegen von ehemaligen Inhaftierten des Speziallagers Bautzen. Auch wenn die Teilnehmer u.a. durch ihre Erfahrungen mit Zeitzeugen einen viel tieferen und intensiveren Zugang zu dieser Thematik besitzen als gleichaltrige Mitschüler und Freunde, so wurden sie doch mit sehr viel neuen Dingen konfrontiert, die das grausame Vorgehen des sowjetischen Repressionsapparates dokumentieren. Wir bedanken uns recht herzlich bei den Mitarbeiten der Gedenkstätte Bautzen für den sehr interessanten Workshop, dessen Eindrücke eine wichtige Grundlage für zukünftige Interviews sein werden, in denen die Teilnehmer auch wieder die Frage nach den Angehörigen von ehemals Inhaftierten stellen werden, deren Liebsten von einem auf den andern Tag spurlos in sowjetische Gefängniszellen verschwanden.

Wegweiser zu GedenkstätteEingang zur Gedenkstätte

Workshoparbeitselbständiges Arbeiten in der AusstellungHörstele in einer rekonstruierten ZelleAbschlussfoto

Comments are closed.